*
Menu
Startseite Startseite
Mitglieder gesucht Mitglieder gesucht
Über uns Über uns
Unser Stil Unser Stil
Unser Repetoire Unser Repetoire
Chronik der Bärn-Pips Chronik der Bärn-Pips
Mitglieder Mitglieder
Auftritte Auftritte
Anfrage Anfrage
Kontakt Kontakt
Agenda der Bärn-Pipes Agenda der Bärn-Pipes
Photogalerie Photogalerie
Informationen Dudelsack Informationen Dudelsack
Rund um Schottland Rund um Schottland
Dudelsack - Geschichte Dudelsack - Geschichte
Schottischer Whisky Schottischer Whisky
Kilts, Tartans & Clans Kilts, Tartans & Clans
Schottland Allgemein Schottland Allgemein
Geschichte Schottlands Geschichte Schottlands
Geographie Schottlands Geographie Schottlands
Links Links
Shop Shop
Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung

 

Handhabung der Great Highland Bagpipe

Dudelsack, Schottische Highland Bagpipe


Mit kräftiger Lunge beginnt man den Balg mit Luft zu füllen bis kurz vor dem Moment, in welchem sich die Tenor und der Bass Drones bemerkbar machen. Damit sie von Anfang an richtig aufstarten, muss genügend Druck vorhanden sein. Um diesen zu erzeugen, gibt der Piper einen Schlag auf den Balg.

Die Drones sind verantwortlich für den Backgroundsound.

Mit verstärktem Druck erklingt der Chanter, welcher für die Melodie zuständig ist. Wenn der Piper Luft holt baut er im Balg mit dem Arm den selben Druck auf, wie zuvor mit der Lunge, damit die Meldodie ununterbrochen weiterklingt.


Für das Erlernen des Dudelsacks muss mit einer Zeit von mindestens drei Jahren gerechnet werden.


Zum Starten empfiehlt sich MacEges Lehrbuch für den schottischen Dudelsack von Reinhold Ege mit
Übungschanter:
http://www.macege.de/dudelsackspielenlernen.html

Informationen zum Instrument und Zubehör: 
http://www.macege.de/dudelsack-handbuch.html
 

Stadt
 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail